Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
it:linux:urjtag [2012/05/29 19:38]
berni
it:linux:urjtag [2012/05/29 19:47]
berni
Zeile 30: Zeile 30:
   - Fertig!   - Fertig!
  
 +==== Konfiguration für xc2c128-vq100 hinzufügen ====
 +Standartmäßig beinhaltet urjtag keine Konfiguration für den Xilinx xc2c128-vq100.
 +Diese Konfiguration kann man jedoch aus der BSDL für den Baustein mittels "​bsdl2jtag"​ erzeugen. Dieses Tool ist bei urjtag dabei.
 +\\
 +Die so erzeugte Datei muss in der Ordnerstruktur von urjtag unter /​usr/​local/​share/​urjtag eingepflegt werden.
 +Damit man das nicht jedes mal wieder neu lernen muss, habe ich mal alles in {{:​it:​linux:​urjtag_xc2c128-vq100.tar.gz|}} eingepackt. Diese Datei muss nur noch unter /​usr/​local/​share/​urjtag entpackt werden.
  
 +==== Bedienung ====
 +  - Mittels <code bash>​sudo jtag</​code>​ kommt man in die urjtag shell.
 +  - Mit <code bash>​help cable</​code>​ kann man sich alle unterstützen Adapter anzeigen lassen.
 +  - Für meinen Adapter verwende ich <code bash>​cable ARM-USB-OCD
 +Connected to libftd2xx driver.</​code>​
 +  - Die angeschlossenen JTAG Devices kann man sich folglich anzeigen lassen <code bash>​jtag>​ detect
 +IR length: 8
 +Chain length: 1
 +Device Id: 00010110110110001010000010010011 (0x0000000016D8A093)
 +  Manufacturer:​ Xilinx
 +  Part(0): ​        ​XC2C128-VQ100
 +  Stepping: ​    0
 +  Filename: ​    /​usr/​local/​share/​urjtag/​xilinx/​xc2c128-vq100/​xc2c128-vq100
 +Data register '​ISC_DEFAULT'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +Data register '​DATAREG'​ already defined
 +jtag> ​
 +</​code>​ Wurde manufacturer,​ part und filename erkannt, dann ist alles i.O.
 +  - Mittels <code bash>​part 0</​code>​ wählt man das Device aus, welches man manipulieren will.
 +  - Eine SVF-Datei lädt man mittels <code bash>svf myfile.svf</​code>​